Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bei Auftragserteilung werden die zur Anfertigung der Werbesäulen erforderlichen Angaben und Unterlagen übergeben oder spätestens 8 Tage nach Auftragserteilung übersandt.

Gehen die Druckunterlagen nicht fristgemäß ein - eine Verpflichtung zur Anmahnung besteht nicht - so kann die Aktion nicht termingerecht starten.

Fehler im Text werden unter der Voraussetzung korrigiert, dass der dem Auftraggeber übersandte Korrekturabzug innerhalb einer Prüfungs- und Korrekturfrist von 7 Wochentagen wieder dem Auftragnehmer zugeht. Kommt der Korrekturabzug nicht fristgemäß zum Auftragnehmer zurück, kann die Werbesäulen Aktion nicht termingerecht starten.

Soweit nicht gesondert schriftlich festgehalten, ist eine bestimmte Werbesäulen Aktion nicht vereinbart. Die Bearbeitungszeit beträgt max. 12 Wochen nach Auftragserteilung.

Der Auftragnehmer weist darauf hin, dass die Standortwahl sowie die Verteilungsstellen der Mobilen Werbesäulen allein in den Händen des Vertragspartners des Auftragnehmers liegen, eine Standortwahl ist nur auf erlaubten Plätzen der Straßenverkehrsordnung möglich. Ein Abstellen der Mobilen Werbesäule auf eigenen privaten oder angemieteten Plätzen des Auftraggebers ist ohne Einschränkung möglich.

Der Auftragnehmer weist weiter darauf hin, dass die Überlassung der Mobilen Werbesäule folgende Einschränkung beinhaltet. Die Fahrzeuge können auf eigenen Grundstücken bewegt werden. Bei einer langfristigen Überlassung der Mobilen Werbesäule muss der Auftragsgeber das Fahrzeug selbst anmelden und alle Richtlinien der Straßenverkehrsordnung nachweislich erledigen.

In Rechnung gestellte Beträge sind innerhalb 8 Tagen nach Rechnungsdatum fällig. Als Kostensatz bei Rückbelastung des Bankeinzugs werden pauschal EUR 10,- berechnet.

Dem Auftraggeber obliegt die Verpflichtung, die ordnungsgemäße Durchführung der Werbung zu überprüfen. Mängelrügen sind innerhalb einer Ausschlussfrist von einer Woche nach Auslieferung gegenüber dem Auftragnehmer schriftlich per Einschreiben geltend zu machen. Nach Ablauf dieser Frist gilt die Werbung als ordnungsgemäß durchgeführt. Im Falle berechtigter Mängelrügen bei der Gestaltung der Werbeflächen nach Inhalt, Form und Farbe kann der Auftraggeber bei Fahrlässigkeit eine Nachbesserung in Form von Neuerstellung der Werbebannerverlangen. Ein Rücktritt hierbei ist ausgeschlossen.

Drucktechnisch bedingte Farbabweichungen von einer vereinbarten Farbkarte (Vier-Farb-Druckverfahren) berechtigen nicht zu Reklamationen. Im Übrigen sind farbliche Vereinbarungen und farbliche Sonderwünsche nur dann wirksam, wenn diese auf dem Anzeigenauftrag aufgeführt sind.

Kann der Auftraggeber die Forderung in Teilbeträgen bezahlen und kommt er mit einer Teilzahlung ganz oder teilweise länger als 7 Tage in Verzug, wird die jeweilige Restforderung zur sofortigen Zahlung fällig. Die jeweilige Restforderung ist auch dann zur sofortigen Zahlung fällig, wenn der Auftraggeber die Einzugsermächtigung storniert.

Werbeunterlagen werden - soweit nicht ausdrücklich vereinbart - nur auf Anforderung des Auftraggebers zurückgesandt. Die Aufbewahrungspflicht endet 3 Monate nach Rechnungsstellung.

Falls dem Auftragnehmer aus akquisitorischen und produktionstechnisch bedingten Gründen die Produktion des Objektes nicht zugemutet werden kann, bestehen von Seiten des Auftraggebers keinerlei Regressansprüche gegenüber dem Auftragnehmer.

Unternehmer haben bei sogenannten Haustürgeschäften keine Widerrufsmöglichkeit, da die von ihnen abgesschlossenen Verträge mit ihrer Erwerbstätigkeit in Zusammenhang stehen.

Dem Auftragnehmer ist es gestattet, den Auftrag auf Dritte zu übertragen.

Eine etwaige Unwirksamkeit einer der vorstehenden Geschäftsbedingungen lässt die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. Sollte ein Punkt der allgemeinen Geschäftsbedingungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so ist dieser durch eine wirtschaftlich Gleichlautende Klausel zu ersetzen.

Gerichtsstand zwischen Kaufleuten, deren Handelsgewerbe nach Art und Umfang einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb erfordert, ist 42289 Wuppertal.